Programm

Hereinspaziert in die Manege und willkommen in unserem Zirkuszelt, dem Herz der künstlerischen Darbietungen unseres Festivals. Jahr für Jahr begeistern uns die nationalen und internationalen Künstler*innen der Stunde mit Akrobatik, Musik, Theater, Kindertheater, Kabarett, Performance, …  Doch auch ein Blick auf den lebendigen Platz und das bunte Drumherum lohnt sich. Von Kleidertausch über Straßenkunst und Feuershow lassen sich über das ganze Festivalgelände kleine und große Veranstaltungen entdecken.

Hier stellen wir euch ab April, peu a peu, unser Programm vor. Seid versichert, es wird großartig!

Ticketbuchungen sind ab dem 1. Juni, 9 Uhr möglich unter www.ticket-regional.de/theaterfestival-isny

 

Festival-Momente:

volles Programm – so war 2019:

Für alle, die unser Festival nicht kennen, lohnt sich ein Blick in die Programme der vergangenen Jahre.

2016

2017

2018

2019

2016

2017

2018

2019

HerzlicheN Dank für die Unterstützung

Opposable Thumb Theatre „Coulrophobia“

Freitag 29. Juli 2022 / 20.30 Uhr
VVK: 23€ / Ak: 26€

Hysterie und Aufruhr

„Coulrophobia“ ist rasantes, anarchisches Clown-/Puppentheater im Achterbahntempo. Das Wort meint erst einmal die krankhafte Angst vor Clowns, doch worum geht´s hier konkret? Dik und Adam sind Clowns, gefangen in einer Welt aus Pappkarton, aus der sie dringend fliehen müssen, denn etwas Düsteres ist im Anmarsch (in richtig großen Schuhen…). Wir dürfen die beiden auf ihrer absurd komischen, oft hysterischen, mal auch gruseligen Suche nach der Freiheit begleiten.

Die Clowns spielen auf Englisch, doch die Sprache in diesem Stück ist sehr einfach und leicht verständlich. Einer der Gründe, warum „Coulrophobia“ auf Festivals von Norwegen bis Portugal Begeisterungsstürme auslöst, ist die feinfühlige Art, wie Dik und Adam das Publikum ins Spiel locken – sei es, köstliche Cocktails zu probieren, an einem romantischen Dinner für zwei teilzunehmen oder sich eine Schießerei in der Wüste zu liefern.

Das Opposable Thumb Theatre sind Dik (Downey), Mitbegründer der legendären Pickled Image Puppentheaterkompanie, und Adam (Blake), Schauspieler und Performancekünstler. Unter diesem Namen widmen die beiden Briten aus Bristol lustvoll und subversiv dem Puppen-, Masken- und Körpertheater.

Für alle ab 14 Jahren!

Fotocredits: Adam Laity

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Trouble Notes

Freitag 29. Juli 2022 / 21:15 Uhr / Gastrozelt
Eintritt frei

Die Trouble Notes sind vor allem eines: nicht von dieser Welt. Mit Violine, Gitarre, Bass und Percussion Beats kreieren sie performancereiche Instrumentalmusik und paaren dabei Klassik, Gypsy, Flamenco und Jazz mit den Trends des 21. Jahrhunderts. Mit Hilfe spannender Erzählungen zu den einzelnen Kompositionen nimmt die Band ihr Publikum mit auf eine kulturelle und geographische Entdeckungsreise. World Instrumental Fusion: ihre energetischen Shows sind hörbar, tanzbar, fühlbar.

Fotocredits: Julian Daiber / Stefanie Tendler

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Jubiläumsabend mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus´m Biermoos

Samstag 30.Juli 2022 / 20:30 Uhr
VVK: 35€ / Ak: 38€

Habe die Ehre!

Mehr als 3 Million Kilometer sind sie zusammen im Auto gereist, meist friedlich, manchmal hitzig diskutierend, stets unfallfrei. Gerhard Polt und die Brüder Michael, Christoph und Hans Well trafen sich 1979 – die genauen Umstände liegen im Ungefähren – und betraten fortan gemeinsam die Bühnen Bayerns und der Welt. In den Kammerspielen traten der Humorist und die außerhalb Bayerns unaussprechliche „Biermösl Blosn“ 1982 als Ersatzprogramm für „Amphitryon“ zum ersten Mal gemeinsam auf. „München leuchtet“, „Tschurangrati“ oder „Ekzem Homo“ sind nur einige Beispiele ihrer Theater-Produktionen. Jetzt wollen sie nach 40 gemeinsamen Jahren auf eben dieser Bühne ihre Freundschaft zelebrieren. Vieles ist seitdem passiert. Vormals akute Themen sind inzwischen aktuell geworden. 2012 trennte sich die Biermösl Blosn und Michael und Stofferl spielen fortan weiter als „Well-Brüder aus´m Biermoos“ mit ihrem Bruder Karl (er setzte sich im familieninternen Casting klar durch).  Zum einmaligen Jubiläumsabend zeigen Gerhard Polt, der in diesem Jahr 80 geworden ist,  und die drei Wells Teile aus ihrem aktuellen Programm sowie einige Klassiker.

Fotocredits: H.P. Hösl

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sterne & Staubsauger
KinderImproTheater

Sonntag 31.07.2022 / 14.00 Uhr / Gastrozelt
VVK: 6€ / Ak: 6€

Fantastische Geschichten

Wie lebt es sich in einer Unterwasserstadt? Kann man mit einem Staubsauger zu fernen Planeten fliegen? Wir spielen für euch fantastische Geschichten, die die Welt noch nicht gesehen hat. Hier wird eurer Fantasie freien Lauf gelassen, denn eure Ideen sind unser Drehbuch. Noch wissen wir nicht, wo es uns diesmal hinverschlägt, welche Helden, Schurken oder Tiere wir treffen werden. Auf jeden Fall regnet es in einer Unterwasserstadt etwas weniger als in normalen Städten, aber ziemlich Nass  nass ist es trotzdem und mit Staubsaugern kann man natürlich fliegen, wenn man weiß wie.

Wer sind Sterne & Staubsauger? Markus Sedelmaier ist Klinikclown und Improspieler. Er leitet seine eigene Clownsschule, die Antiheldenakademie (www.antiheldenakademie.com) in Augsburg. Markus sprüht vor Energie und Spielfreude.

Adrian Klein ist Improspieler bei Bühnenpolka und freischaffender Musiker. Er liebt es sich ins Ungewisse zu stürzen und freut sich über eure genialen Ideen.

Für Zuschauer ab 4 Jahren

Philipp Hochmair & Die Elektrohand Gottes
SCHILLER Balladen RAVE

Sonntag 31. Juli 2022 / 20.30 Uhr
VVK: 30€ / Ak: 33€

Performance, Happening, Rave & Avantgarde

Feinste deutsche Lyrik meets Elektro-Beats: Philipp Hochmair, der österreichische Schauspieler,  ehemalige Burgtheater-Protagonist, Kino- und Serienheld (u.a. »Deutschland 86«, »Freud«, »Charité« „DieVor- Stadtweiber“, „Die Wannseekonferenz“) und seine Band «Die Elektrohand Gottes» verwandeln Schillers berühmte Balladen in ein exzessives Rockkonzert. Die über zweihundert Jahre alten Verse sind dem Schauspielerstar absolutes Lebenselixier, sie haben für ihn nichts mit Schulzwang und Bildungsbürgertum zu tun, sondern mit Techno, Industrial und Ekstase.  Die Sprache, der Rhythmus, alles ist eruptiv, dynamisch, mit hoher Energie performt und doch kontrolliert, in Versen und Strophen geformt. In Phillipp Hochmairs Schiller-Rave bleibt kein Stein auf dem anderen. Die Bühne, die als Riesenbaustelle erscheint, auf der jedes Wort, jedes Werkzeug, die ganze Atmosphäre neu geschaf- fen, neu verstanden, neu bewertet wird. Das ist kein müder Spaziergang durch die Poesie des 18. Jahrhunderts. Das ist Schiller heute, hier, jetzt.  Begleitet wird er von drei Musikern aus dem Osten Deutschlands, die ihre Karriere teilweise als Punkmusiker im DDR-Underground begannen. Sie liefern den Sound für eine explosive Schillerperformance, die von der grandiosen Bühnenpräsenz Hochmairs lebt und die man so schnell nicht vergessen wird. «Die Balladen sind Zündstoff, den wir mit der Maschinerie unserer Geräte abbrennen wollen», sagt Hochmair. Abbrennen!


Philipp Hochmair
Rajko Gohlke Electronics/Drummachine
Tobias Herzz Hallbauer Gitarre/Sampler
Jörg Schittkowski Synthesizer/Electronics/ Klangmaschine/Theremin/Stahlwerk
Hanns Clasen Sound/Light Design
Lucia Flaig Videokunst
Melika RamicProduktion/Assistenz

Fotocredits: Heike Blenk (Einzelfoto)
Stephan Brückler (mit Band)

Compagnia Baccalà: „Pss Pss“

Montag 01. August 2022 / 19.30 Uhr
VVK: 23€ / Ak: 26€

Drama, Witz und große Clownkunst

Poetisch, surreal, akrobatisch und wahnsinnig liebenswert:  »Pss Pss« ist die zeitlose Performance zweier großartiger Mimen, die in ihrer Ausdruckskraft und Ästhetik an die großen Helden der Stummfilm-Ära erinnern.

Mit Jonglage, Hand-auf-Hand-Akrobatik, atemberaubendem Slapstick am Trapez und ungewöhnlichen und doch eingängigen Musiknummern erzählen sie, ganz ohne Worte, eine bezaubernde Geschichte über die Freundschaft und spielen sich, mit großer Ausdruckskraft unmittelbar in die Herzen des Publikums.

Viel Drama, viel Witz und die meisterliche Verbindung von Akrobatik und Clownkunst macht Pss Pss zu einer zeitlosen Performance, die auch noch fast wie nebenbei die Figur des Clowns neu erfindet – ganz ohne rote Nase und übergroße Schuhe.

Compagnia Baccalà sind zwei Artisten, er: Simone Fassari und sie: Camilla Pessi. Sie beide verließen 2004 den traditionellen Zirkus und kreierten  PSSPSS –  ihr erstes gemeinsames, mittlerweile international gefeiertes Programm. Die charmante, virtuos erzählte Performance wurde bereits über 800-mal in 50 verschiedenen Ländern aufgeführt und hat 13 internationale Auszeichnungen gewonnen. Unter anderem: Der Cirque du Soleil Preis des Festival du Cirque du Demain in 2009, der Fringe Review Winner of Outstanding Show in 2014 und der Schweizer Kleinkunstpreis 2016.

Für  Zuschauer ab 9 Jahren

Fotocredits: Pierre Colletti (farbig)
sylbmonoeil (sw)

Poetry Slam

Montag 01. August 2022 / ca. 22.00 Uhr
VVK: 13€ / Ak: 13€

Dichterstreit reloaded

Nach zwei Jahren Mini-Festival im Schloss starten wir in die diesjährige Festivalsaison mit einigen Neuerungen, z.B. einem neuen Zelt und ein paar neuen Teammitgliedern. Passend zu diesem neuen Auftakt steht der diesjährige Poetry Slam im Namen der „Zeitenwende“.

Ganz nach dem Motto: neues Jahr, neues Zelt – altbewährter Slam in neuem Gewand, werden euch dieses Jahr vier statt bislang 8 Poet*innen in insgesamt drei Runden – statt dem Cup-System – von den Stühlen reißen. Runde Nr. 1 steht – wie schon angeteasert – unter dem Thema der „Zeitenwende“, die anderen beiden bleiben eine Überraschung, auf die ihr schon gespannt sein könnt.

 

Ansonsten gilt das ewige Slam-Credo: Keine Frage ist zu absurd, kein Thema tabu – alles kann, nichts muss – und das Theaterzelt bebt. Das Line-Up besteht auch dieses Jahr wieder aus heißbegehrten Poet*innen des deutschsprachigen Raums.

 

Wie eh und je entscheidet das Publikum über Sieg oder Niederlage. Es wird also wieder geklatscht, gestapft, gepfiffen, geschrien und gehofft um möglichst seine*n Wunschkandidat*in weiterzubringen. Also sammelt eure Kräfte und spitzt die Ohren. Lasst euch von den Texten berühren, mitreißen oder vielleicht auch ein bisschen verwirren. Bei allen Neuerungen in diesem Jahr – eins bleibt, wie’s immer war: Durch den Abend führt, in gewohnt einzigartiger Manier: Wehwalt Koslovsky.

 

Also: Hereinspaziert zu einem wie immer grandiosen und doch spannend neuem Abend voller poetischer Highlights und Überraschungen.

Herbert und Mimi „Glatt verkehrt“

Dienstag 02. August 2022 / 14.00 Uhr
VVK: 6€ / Ak: 6€

Verstrickt!

Herbert und Mimi stricken sich durch alle möglichen Märchen und versuchen, mit Hilfe der Kinder verlorene Maschen aufzufangen. Wenn sie nicht mehr weiter wissen, kann das Publikum helfen, die verschiedenen Strickmuster zu vollenden. Dass dabei nicht alles glatt läuft, versteht sich von selbst. Eine clowneske Improtheatershow für Jung und Alt.

Für alle ab 3 Jahren.

LEO
Eine Show jenseits der Schwerkraft

Dienstag 02. August 2022 / 20:30 Uhr
VVK: 23€ / AK: 26€

Was wäre, wenn sich die Gesetze der Schwerkraft plötzlich ändern würden?

LEO ist ein verblüffendes, witziges, surreales und überraschend bewegendes Werk. Das geschickte Zusammenspiel von live Performance und Videoprojektion wird zur Herausforderung an die Sinne und stellt unsere Wahrnehmungen der Realität auf die Probe. Besucher von LEO sind sich nicht mehr sicher, wo oben und wo unten ist. Unter der Regie des Schauspielers und Regisseurs Daniel Brière aus Montréal, und basierend auf einer Idee des multitalentierten Performers Tobias Wegner, hat LEO etliche bedeutende Auszeichnungen gewonnen, einschließlich des Carol Tambor Best of Edinburgh Awards, des Three Weeks Editors Awards und des Scotsman Fringe First Awards des Edinburgh Fringe Festivals, und gewann jüngst den John Chataway Award for Innovation auf dem 2013 Adelaid Fringe Festival. LEO bezauberte Zuschauer und Kritiker von NewYork bis Berlin, von Melbourne bis Hong Kong mit Zwischenstopps in Montréal, Moskau, London und nun auch in Isny.

“Großartiges, innovatives Entertainment”

– Dominion Post / Neuseeland

“Es ist ungewöhnlich, so viele kindliche Seufzer des völlig verzückten Erstaunens in einemTheater zu hören.“ – The Village Voice / USA

Daniel Brière – REGISSEUR

Tobias Wegner – DARSTELLER/ IDEE

Gregg Parks – KREATIVPRODUZENT

Flavia Hevia – SET- UND LICHTDESIGNERIN

Heiko Kalmbach – VIDEODESIGNER

Ingo Panke – ANIMATION

Heather MacCrimmon – KOSTÜMDESIGN

Fotocredits: Andy Phillipson

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doppelkonzert: Buntspecht // FIL BO RIVA

Mittwoch 03. August 2022 / 20.00 Uhr
VVK: 30€ / Ak: 33€

Buntspecht

Cabaret Punk meets Österreicher Klezmer

Mit ihrem aktuellen, dreieinhalbsten Album „Spring bevor du fällst“ knüpft Buntspecht weiter an ihrer „corperate identity“ an, die sich die Band die letzten Jahre aufgebaut hat. Aber halt, Dreieinhalb? Genau! Denn der Vorgänger „Wer jagt mich wenn ich hungrig bin“ von 2019 ist nur ein „Halbum“, ein halbes Album also. Und damit sind wir auch schon in der buntspechtigen Gedankenwelt, in der sich die Realität um eine kleine Ecke verdreht präsentiert. Das spiegelt sich auch in ihrer Musik wider, die sich wohl am ehesten als eine wilde Mischung aus Kammerpop, Cabaret-Punk und Österreicher Klezmer beschreiben lässt. Dort, wo die Realität ihre Grenzen erreicht, setzt Buntspecht an, um diese noch ein bisschen weiter auszudehnen. Auch die Texte entziehen sich gängigen Verständnissen und eindeutiger Interpretation. Die Band liebt es mit der deutschen Sprache zu spielen und entweder ihre Unschärfe preiszugeben oder sie in surrealistische Momente zu tauchen. Damit öffnet sie unzählige  Interpretationsebenen für alle Zuhörer*innen. Mit Wortwitz und schelmische Verdrehungen ruft das Album „Spring bevor du fällst“ nach dem ersten Durchhören nach Wiederholung. Man könnte vielleicht die ein oder andere Finte verpasst haben.

FIL BO RIVA 

Sehr lässig

Filippo Bonamici ist ein echter Europäer: Geboren in Rom, Abitur in Irland, Kellnerjobs in

Madrid, dann landet er zum Studium in Berlin. Doch Fil Bo Riva merkt bald, was er schon im Kindesalter wusste: Eigentlich möchte er Musik machen.  »Ich nahm mir vor, ein Semester lang alles auf eine Karte zu setzen und einfach nur Musik zu machen«, sagt Fil. Das war ein voller Erfolg. Drei ausverkaufte Tourneen mit Konzerte in Paris, London, Mailand und Amsterdam, Auftritte bei Festivals wie Montreux Jazz Festival und Great Escape, gemeinsame Tourneen mit Matt Corby und Milky Chance. Gestartet hat Bonamici das Projekt FIL BO RIVA zuerst allein, mittlerweile ist er gemeinsam mit dem Gitarristen Felix A. Remm unterwegs. »Es ist ein Projekt, in dem zwei Freunde ihre Leidenschaften kombinieren«, sagt Fil.

All die Einflüsse aus den verschiedenen Stationen in ganz Europa werden auf dem aktuellen Album „Beautiful Sadness“ vereint. Von den Briten hat Fil den Zug zum Refrain, aus Italien das Schwelgerische und Berlin verdankt er vielleicht die Zielstrebigkeit und eine gewisse Schnoddrigkeit. Diese Mischung aus Indie-Pop und europäischer Folklore, die in die Moderne überführt wird, beinhaltet eine unvergleichliche Melancholie, ein Aufbegehren und Innehalten. Trotzdem schafft Bonamici es immer wieder mit einer Leichtigkeit, die Grenze zum Kitsch spielerisch zu umschiffen.

Fotocredits: 
Fil Bo Riva: Julian Spaete

Buntspecht: Alex Gotter

Common Ground Circus

Donnerstag 04. August 2022 / 20.00 Uhr
VVK: 23€ / Ak: 26€

… denn gemeinsam sind wir mehr als eine Summe von Individuen …

 Common Ground“ ist ein außergewöhnliches Zirkusprojekt mit gesellschaftlichem Tiefgang. Am Anfang steht die Frage, was uns verbindet. Wie groß ist die Grundlage unserer Gemeinsamkeiten, wie zahlreich die Schnittpunkte, wie wichtig die Unterschiede? Im Zirkus und im Alltag – am Trapez in der Höhe, auf den Händen des Partners, an der Vertikallinie eines Mastes.

Sechs international vielfach ausgezeichnete Artist*innen – Lisa Rinne, Andreas Bartl, Zinzi Oegema, Evertjan Mercier, Iris Pelz und Christopher Schlunk – verbinden ihr Können, ihre Disziplinen, ihre Arbeitsweisen. Sie fordern sich gegenseitig heraus, verschieben ihre Grenzen, kümmern sich umeinander und teilen nicht nur ihre künstlerische Vision, sondern auch ihre Vision von der Gemeinschaft mit dem Publikum. Common Ground ist zeitgenössischer Zirkus mit – u.a. Luftartistik am Schwungtrapez, Akrobatik am chinesischen Mast, Banquine und Hand auf Hand Akrobatik, begleitet von Livemusik aus Klarinette, Gitarre, Saxophon und Gesang und einem sich ständig wandelnden Bühnenbild.

Fotocredits: Bernadette Fink, Nicole Oestreich (Turm)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Son Con Ron

Donnerstag 04. August 2022 / 21.45 Uhr/ Gastrozelt
Eintritt frei

5 Musiker und eine Flasche Rum.

Ziemlich genauso muss man sich den Anfang von Son Con Ron vorstellen. Mit ihrer Buhnenpräsenz und der 100%igen Tanzbarkeit ihrer Stücke haben sie sich in kurzer Zeit einen Namen gemacht. Sie mischen mit ihren Konzerten Salsapartys und Festivals in Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf.
Der Sound von Son Con Ron ist eine besondere Mischung aus traditionellen Elementen des Son und modernen Timba Grooves. Außergewöhnlich ist auch die Besetzung mit Tres. Der individuelle, warme Klang dieser kubanischen Gitarre, die charismatische Stimme von Osvel
Mesa und der mehrstimmiger Chor prägen den Sound von Son Con Ron.
Sie spielen bekannte und unbekannte Lieder und eigene, frische Arrangements. Mit Liebe zum
Detail und dem Fokus auf die Tanzbarkeit bringt Son Con Ron Spiel und Lebensfreude auf die Bühne.

Doppelkonzert: Too Many Zooz // Botticelli Baby

Freitag 5. August 2022 / 20 Uhr
VVK: 30€ / AK: 33€

Die vergisst man nicht!

Too Many Zooz, die Könige des Brasshouse, kommen nach ihrem fantastischen Konzert 2017 zurück nach Isny! Das Trio aus New York begeistert international mit ihrer „high energy musical conversation“, wie Trompeter Matt Doe ihren Sound beschreibt – diesen einzigartigen Mix aus Jazz, afrokubanischen Rhythmen, Funk, Techno und House. Da bleibt auch heuer wieder kein T-Shirt trocken.

Wie könnte man seine musikalischen Livequalitäten besser unter Beweis stellen als auf der Straße? Genauso begannen Matt (Trumpet), Leo Pellegrino (Baritonsaxophon) und David „King of Sludge“ Parks (Drums). Weltberühmt wurden sie dann quasi auf einen Schlag durch ein virales YouTube-Video von einer ihrer legendären Subway-Performances am Union Square in Mahattan.

Seither ist viel passiert: Alben und EPs sind erschienen. Too Many Zooz spielten auf Beyoncés Album „Lemonade“ mit, hatten Remixes von Armand van Helden und KDA. Leo Pellegrino spielte in der ausverkauften Royal Albert Hall im Rahmen des BBC Charles Mingus Konzerts.

In regelmäßigen Abständen erscheinen neue Tracks auf der Bandcamp-Seite von Too Many Zooz, aber erst auf der Bühne kommt der spektakuläre Sound so richtig zur Geltung – nicht zuletzt wenn Leo Pellegrino zu tanzen beginnt…

 

….und die pusten den Staub aus dem Jazz!

Botticelli Baby

“Ohne sich allzu weit aus dem Fenster zu lehnen, einer der momentan besten Live Acts der Republik … […] hochenergetischer Jazz-Hybrid mitreißend dynamisch dargeboten. Botticelli Baby sind ein Gesamtkunstwerk“ titelten unlängst die Kieler Nachrichten über die Band, die es vermag, eine Art gesunden und lange vermissten Schmutz in die Jazzmusik zurückzuführen.

Es ist ein Rausch, ein einziges Fest, wenn der sieben jungen Wilden aus dem Ruhrpott, mit ihrer rotzfrechen Mischung aus Jazz, Gypsy-Swing, Balkan-Beat und Punk auf Mission Ekstase unterwegs sind.

Sich eine Dröhnung Botticelli Baby live zu geben, heißt schweißnasses Haar, Muskelkater am nächsten Tag und Dauergrinsen im Gesicht! Wie bereitet man sich darauf vor? Gar nicht! Ein Booster für das eingeschlafene Tanzbein ist es in jedem Fall!

Fotocredits Botticelli Baby: Martin Hinse

Compañía Flamenca Antonio Andrade (Quartett)

Samstag 06. August 2022 / 20.30 Uhr
VVK: 27€ / AK: 30€

EMOCIONES

Die neue Show des Flamenco-Gitarristen Antonio Andrade – live on stage. Leidenschaftliche Tänze, faszinierende Musik und andalusische Emotionen vereint in einer hochklassigen Bühnenproduktion.

„Flamenco ist lebendig. Er ist klar und prägnant. Die reinste Ausdrucksform des Menschen. Er offenbart uns allen auf die direkte und kraftvolle Art und Weise, was wir alle gemein haben – Freude, Leid, Liebe, Verlust. Alles Schöne aber auch alles Hässliche. Er ist das Messer, welches das Unbedeutende durchtrennt und die tiefsten und verwundbarsten Bereiche unserer Herzen und unserer Gedanken erreicht.“ (Antonio Andrade)

 

Ursula Moreno (Tanz)

Fran Al Blanco (Gesang)

Antonio Andrade (Gitarre)

Miguel Sotelo (Gitarre)

Fotocredits: Jesus Sanchez

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden