Hallo und Herzlich willkommen

Hallo und Herzlich will-
kommen

In unserem kleinen Universum inmitten von grünen Wäldern, hohen Bergen und tiefblauen Seen. Mitten im Allgäu bespielen neun Tage nationale und internationale Künstler*innen unsere Bühne. Von Musik, Theater, Kabarett über Artistik bis hin zur Performance – es gibt nichts, was es nicht gibt. Offenheit und Spannung sind Programm und so laden wir euch ein, diese Tage mit uns gemeinsam zu erleben und einzutauchen – in einen Karneval der Sinne und eine diverse Gesellschaft ohne Grenzen mit Raum für Kunst, Kultur und Vielfalt.

 

Wir freuen uns auf euch!

Instagram

HerzlicheN Dank für die Unterstützung

Jahr für Jahr stellen wir mithilfe vieler, unglaublich engagierter Menschen ein buntes und vielfältiges Festival auf die Beine. Vielen Dank für all die unermüdliche Energie! Doch eins ist klar – ohne die finanzielle Unterstützung unserer Sponsor*innen, wäre das Theaterfestival nicht so, wie wir es kennen und lieben. DANKE, dass ihr an uns glaubt und unsere Idee eines nachhaltigen Festivals für vielfältige Kunst und Kultur mit ermöglicht. 

Zu Gast bei der Streamerei

Von Musik, Theater, Kabarett über Artistik bis hin zur Performance, ergänzt durch ein umfangreiches Workshop-Programm – es gibt künstlerisch fast nichts, was es nicht gibt bei unserem Theaterfestival. Seit 40 Jahren lädt unser Festival inmitten von grünen Wäldern, hohen Bergen und tiefblauen Seen ein zu einem Karneval der Sinne. Im Gespräch mit Max Eiden werfen die Festivalmacher*innen Teresa & Stefan einen Blick in die bunte Geschichte des Festivals, plaudern aus dem Nähkästchen und stellen natürlich auch das diesjährige Programm vor. 
*
Oberland – das ist schon lange der Titel des Magazins für Kultur, Geschichte und Natur im Landkreis Ravensburg, herausgegeben vom Kulturbetrieb des Landkreises. Oberland ist nun auch der Titel unseres neuen Kulturmagazins – und das ist nicht wirklich Zufall. In unserer Reihe spricht Dr. Maximilian Eiden, der Leiter des Kulturbetriebs des Landkreises Ravensburg, mit spannenden Menschen aus der Kultur im Landkreis! Wir erfahren mehr über die Menschen, die Kultur schaffen und die Einrichtungen, für die sie tätig sind. Einschalten, bitte. Und nach der Sendung: rausgehen und Kultur erleben, es gibt so viel zu entdecken in unserer Heimat!

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von www.webstream.eu zu laden.

Inhalt laden

Workshops auf dem theaterfestival

Unser Theaterfestival ist nicht nur ein wunderbarer Ort, um Kunst und Kultur zu erleben, sondern auch ein Ort, an dem Gemeinschaft gelebt, Urlaub gemacht und Vielfalt zelebriert wird. Wir möchten Euch nicht nur unterhalten, sondern auch inspirieren.

Wer aktiv und kreativ die Sommerferien beginnen möchte, darf sich auf das WORKSHOP-PROGRAMM des Theaterfestivals Isny freuen.  Rund 40 Kursangebote aus den Bereichen Ge-sang, Instrument, Percussion, Tanz, Theater, Akrobatik, Sport und Gestaltung stehen zur Wahl, außerdem wieder eine Vielzahl an neuen Angeboten. Das Programm ist ab dem 10. Mai online & buchbar.

Camping auf dem Theaterfestival

Unser Theaterfestival lebt natürlich auch von der ganz besonderen Atmosphäre, die entsteht, wenn rund um das Festivalgelände eine kleine Zeltstadt entsteht. Wir freuen uns deswegen ganz besonders, in  diesem Jahr wieder ein FESTIVALCAMPING in Burkwang anbieten zu können.

Um für Euch die Platzsuche möglichst stressfrei zu gestalten und für uns mehr Planungssicherheit zu haben gibt es dieses Jahr beim Camping folgendes zu beachten:

 

  • Zum Festivalcamping ist wie bisher jede (r ) berechtigt, der/die mindestens eine Eintrittskarte/ Workshopkarte erworben hat
  • Wer campen möchte, muss sich vorab online einen Platz sicheren. Die Buchungen sind ab dem 1. Juni über unsere Homepage möglich. Bitte Ticketnummer des Veranstaltungs- bzw. des Workshoptickets bereit halten.
  • Auch Inhaber von Dauerkarten müssen sich ihren Platz vorab online reservieren.
  • Das Camping kostet dieses Jahr 5€ kleines Zelt/ 8€ großes Zelt/ 10€ Caravan pro Nacht. Camping für Dauerkarteninhaber ist wie gehabt kostenfrei.

 

Alle weiteren Infos rund um Camping sind demnächst hier auf unserer Website unter „Festivalguide“ zu finden.

Das Programm des Theaterfestivals 2022

Es wird wahr! Nach zwei Jahren Pause wird es 2022 wieder ein Theaterfestival Isny geben. Vom 29. Juli bis 6. August schlägt das heiß ersehnte Festival mit dem ganz besonderen Flair endlich wieder seine Zelte vor den Toren Isnys auf. Auch nach dem Reset steht das Theaterfestival weiterhin für viel pulsierende Energie, spannende Workshops – und ein handverlesenes Bühnenprogramm. Der Vorverkauf startet am 1. Juni.

 

Das Programm am Eröffnungswochenende

 


Eröffnet wird das Theaterfestival 2022 am 29. Juli mit rasantem, anarchischem Clown-/Puppentheater aus Großbritannien. Das „Opposable Thumb Theatre“ hat eine gruselige Clownshow im Achterbahntempo im Gepäck. Am Samstag beehren mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern aus´m Biermoos gute alte Bekannte das Isnyer Theaterfestival:  Zum 40jährigen gemeinsamen Bühnenjubiläum zeigen Gerhard Polt und die drei Wells Teile aus ihrem aktuellen Programm sowie einige Klassiker. Am Sonntag, 31. Juli trifft feinste deutsche Lyrik auf Elektro-Beats: Philipp Hochmair, der österreichische Schauspieler, ehemalige Burgtheater-Protagonist, Kino- und Serienheld (u.a. »Deutschland 86«, »Freud«, »Charité« „DieVorstadtweiber“ „Die Wannseekonferenz“) und seine Band «Die Elektrohand Gottes» verwandeln Schillers berühmte Balladen in ein exzessives Rockkonzert.

 

Festival feiert neues Zelt mit Cirque Nouveau

 

Neben dem Opposable Thumb Theatre sind zwei weitere hochkarätige Kompagnien aus dem Genre „Cirque Nouveau“ nach Isny eingeladen. Mit diesem Programmschwerpunkt möchten die Festivalmacher das neue Veranstaltungszelt mit größerer Bühne und großzügiger Manege auskosten und feiern:

 

Poetisch, surreal, akrobatisch und wahnsinnig liebenswert:  »Pss Pss« ist die zeitlose Performance zweier großartiger Mimen der Compagnia Baccalà die in ihrer Ausdruckskraft und Ästhetik an die großen Helden der Stummfilm-Ära erinnern. Zu erleben am 1.8.

 

Am 4.8. ist mit „Common Ground“ ist ein außergewöhnliches Zirkusprojekt mit gesellschaftlichem Tiefgang zu Gast im Zelt: Am Anfang steht die Frage, was uns verbindet.Common Ground gibt darauf Antworten mittels Luftartistik am Schwungtrapez, Akrobatik am chinesischen Mast, Banquine und Hand auf Hand Akrobatik, begleitet von Livemusik.

 

Die Konzerte auf dem Theaterfestival

 

Musikalisch gibt es dieses Jahr im Rahmen von zwei Doppelkonzerten ordentlich was auf die Ohren:

 

Die „Jungen Wilden“, die Nachwuchscrew im Festivalteam, haben BUNTSPECHT eingeladen. Hier mischt sich Kammerpop mit Cabaret-Punk und Österreicher-Klezmer zu einer entrückten Klangerfahrung mit Texten, die sich allen gängigen Verständnissen und Eindeutigkeiten entziehen. Im Anschluss gehört FIL BO RIVA die Bühne. Der Wahlberliner mit italienischen Wurzeln und prägnanter Reibeisenstimme steht für wunderschönen melancholischen Singer/Songwriterpop, der eine Mischung ist aus Indie-Pop und europäischer Folklore.(3.8.)

 

Am 5.8. kommen Too Many Zooz, die Könige des Brasshouse, nach ihrem fantastischen Konzert 2017 zurück nach Isny! Das Trio aus New York begeistert international ihrem einzigartigen Mix aus Jazz, afrokubanischen Rhythmen, Funk, Techno und House. Da bleibt auch heuer wieder kein T-Shirt trocken. Im Anschluss pusten Boticelli Baby den Staub aus dem Jazz!

 

UND NOCH MEHR PROGRAMM

 

Der legändere Poetry Slam darf natürlich auf einem Theaterfestival nicht fehlen. Mit neuem Konzept, aber „altem“ Moderator Wwalt Koslovsky zu erleben am 1.8. Die jungen Besucher des Theaterfestivals dürfen sich auf Kinder-Impro-Theater am 31.7. mit der Kompagnie STERNE & STAUBSAUGER freuen. Es werden Geschichten gespielt, die die Welt noch nicht gesehen hat. Am 2.8. ist mit dem Clown–Duo Herbert und Mimi ein weiterer „Festivalklassiker“ im Programm – die Fangemeinde in Isny wächst beständig nach!

 

Fotos

 

  • Philipp Hochmair: Schiller Rave
  • Compagnia Baccalà
  • Buntspecht

Gerhard Polt & Well-Brüdern aus´m Biermoos

 

 

Unser Neues CI ist da!

Wir haben uns rausgeputzt

 

Ab April tritt das Theaterfestival mit einem neuen Erscheinungsbild auf – das heißgeliebte Logo durfte natürlich bleiben, ansonsten wird sich der Verein in seiner visuellen Kommunikation frischer, jünger, verspielter präsentieren. Schließlich haben wir uns intern ebenfalls „verjüngt“. Einige langjährige Team-Mitglieder haben sich von ihrer aktiven Mitarbeit im Team verabschiedet, dafür sind einige neue Leute nachgerückt. 

Zusammen mit einem neuen visuellen Auftritt haben wir auch unserer Website eine Rundumerneuerung gegönnt. Wir hoffen euch gefällt es so gut wie uns und keine Sorge, auch wenn wir uns äußerlich etwas verändern: alles andere bleibt wie gehabt!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Agentur Kodiak aus Leutkirch für die Umsetzung! 

Das Festival Programm

Und was gibt es zum Herzstück des Festivals, zum Veranstaltungs-Programm zu sagen? Es wird eine großartige und bunte Mischung werden. Einzelne Acts, die wir bereits für 2020 im Programm hatten, konnten wir erneut buchen, haben aber auch viele neue Ideen entwickelt. Es gibt tolle Bands, bekannte Namen und spannenden Newcomer, – und, um das neue Zirkuszelt mit seiner Manege voll auszukosten, viel Cirque Nouveau.  Das Programm wird, peu a peu, ab April, bekannt gegeben, der Ticketvorverkauf startet am 1. Juni.

Auch das Workshop-Programm ist fast komplett und verspricht wieder viele Möglichkeiten für die BesucherInnen, selbst aktiv zu werden. Veröffentlicht wird das Angebot ebenfalls im Laufe des April und wird dann direkt buchbar sein. 

Theaterfestival 2022

Good News!

Theaterfestival Isny 2022: 29. Juli bis 6. August

 

nun steht es fest: Das Organisationsteam des Theaterfestivals hat sich einstimmig dafür entschieden, in diesem Sommer ein 9-Tagesfestival in Burkwang zu veranstalten. Mit Veranstaltungs- und Workshop-Programm, Gastronomie und Camping – mit allem, was zu einem Theaterfestival, wie es wir und unsere BesucherInnen kennen und lieben. Natürlich kann noch niemand genau sagen, unter welchen Bedingungen wir letztendlich veranstalten können – aber alle wichtigen Festival-Bausteine sind in Planung und werden dann der aktuellen Verordnung angepasst. Wird man im Veranstaltungszelt eine Maske tragen müssen, darf getanzt werden? Unter welchen Voraussetzungen und für wie viele Personen kann unser Campingplatz öffnen? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen stehen leider in den Sternen. Nach zwei Festival-Varianten im Schlosshof, die wunderschön und wichtig für uns als Verein waren, haben wir Lust, zu unserem originären Festivalkonzept zurückzukehren und in Burkwang wieder einen Ort zu schaffen für Kultur, für Kreativität, für Gemeinschaft.

 

Wie sich das letztendlich ausgestalten wird, werden die nächsten Monate zeigen. Die Planungen entsprechend flexibel zu halten stellt eine große Herausforderung für das Team dar. Dazu kommt noch, dass mit einem neuen Zelt geplant wird. Das Zirkuszelt aus Ulm konnte aus versicherungs-technischen Gründen nicht mehr zur Verfügung gestellt werden. Als Alternative hat sich der Verein nach langen und intensiveren Recherchen für ein Vier-Master-Zirkuszelt entschieden. Die Besucher dürfen sich nicht nur auf ein wunderschönes und größeres Zelt freuen, das zum Großteil mit bequemen Schalensitzen ausgestattet ist und auch bessere Voraussetzungen für die Programmarbeit bietet. Sondern auch der Gastro- und Backstagebereich werden mit neuen Zelten ausgestattet. Damit trotzdem wieder eine heimelige „Dorfplatz-Atmosphäre“ entstehen kann, muss das Festivalgelände komplett neu gedacht / geplant werden. Eine große Aufgabe für die Technik-Gruppe im Team – aber es wird sich lohnen – das Theaterfestival wird bei seiner Neuauflage in Burkwang in neuem Glanz erscheinen.